Folge 907: Süd-Süd-Silvaner, Eigenart-Silvaner, Frisches Burgund und alte Saarreben

Hallo und willkommen zu den Weinspontis,
wir haben den einen oder anderem Wein heute zwar schon vor ein paar Wochen angekündigt, aber wir hatten ja eine kleine Weinspotipause. Deswegen gibt es heute auch den Süd-Süd-Silvaner vom Weingut Meintzinger aus Frickenhausen. Ein sehr schöner Vertreter eines Muschelkalksilvaners. Danach gibt es noch einen Silvaner. Ein Kellerfund von Ralf war der Eigenart vom Weingut Max Müller I aus Volkach, das zur absoluten Spitze in Franken zählen dürfte. Hier ist auch nochmal der Link zu dem On Tour bei ihnen. Danach gibt es Pinot Noir. Von der Domaine Arlaud aus Morey-St Denis gibt es einen Côtes de Nuits. Und zum Abschluss geht es an die Saar. Ralf und sein Camera-Man probieren einen Riesling Alte Reben vom Weingut Van Volxem. Also eine schöne Mischung und wenn ihr nicht alle Weine sehen wollt, klickt einfach auf die einzelnen Kapitel bei Youtube. Also viel Spaß und gönnt euch was Gutes.

Weingut Meintzinger Süd-Süd Frickenhäuser Kapellenberg Silvaner 2019. 41,5 Wernerpunkte
Weingut Max Müller I Eigenart Silvaner 2016. 44,5 Wernerpunkte
Domaine Arlaud Bourgogne Hautes Côtes de Nuits Pinot Noir 2018. 43 Wernerpunkte
Van Volxem Alte Reben Riesling 2018. 46 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Eine Antwort auf „Folge 907: Süd-Süd-Silvaner, Eigenart-Silvaner, Frisches Burgund und alte Saarreben“

  1. Hallo Ralf,
    grundsätzlich hast du natürlich Recht, dass in den Steillagen regelmässig die hochwertigsten Weine erzeugt werden. Das Burgund, speziell die Cote d’Or, ist allerdings als Beispiel hier nicht ganz glücklich. Das Burgund besteht fast ausschließlich aus Flach- und nur dezent ansteigenden Hanglagen, wobei die Grand Crus nicht in den höher gelegenen, relativ „steilsten“ Abschnitten , sondern ausschließlich in den mittleren Abschnitten über den Flachlagen liegen. Dies liegt in erster Linie an der dort herrschenden, komplexen Gesteinsstruktur. Ansonsten macht weiter so. Nix für ungut 🙂

Kommentar verfassen