Folge 918: Es ist endlich wieder mal Veltlinerzeit – Weingut Gruber

Schönen Sonntag und herzlich willkommen,
„Zusammen erreichen wir mehr.“ Das haben sich die Geschwister Maria, Christian und Ewald Gruber gesagt und beschlossen ihren Betrieb in Röschitz/Weinviertel zusammen zu bewirtschaften. Sie produzieren dort sehr authentische Weine, seit 2013 biologisch organisch.
Eigentlich sind es ja drei Weingüter die hier gemeinsam bewirtschaftet werden. Der eigene Betrieb in Röschitz, die Rieden des Stiftes Altenburg, einer Beneditinerabtei im Waldviertel und die Rieden des Schlosses Maissau, nur wenige Kilometer von Röschitz entfernt.
Wir probieren heute vier Grüne Veltliner Riedenweine aus allen drei Linien. Viel Vergnügen und machts Euch a Flascherl zur Sendung auf.

Stift Altenburg Ried Hohenstein-Limberg Grüner Veltliner 2017. 41 Wernerpunkte
Weingut Gruber Ried Mühlberg, Weinviertel DAC Reserve, Grüner Veltliner 2019. 44 Wernerpunkte
Schloß Maissau Ried Quittengang, Weinviertel DAC Reserve, Grüner Veltliner 2017. 44,5 Wernerpunkte
Schloß Maissau Ried Juliusberg, Weinviertel DAC Reserve, Grüner Veltliner 2015. 45 Wernerpunkte

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 906: On Tour – Zu Besuch beim Rotweingut IBY

Hallo zusammen,
seit 1884 betreibt die Familie Iby in Horitschon im Blaufränkischland Weinbau. Der 40 ha umfassende Betrieb wird seit 2011 biologisch zertifiziert geführt. Im Zentrum steht die Qualität und der Name Anton. Vor über 100 Jahren begründete Anton Iby I. die Rotweindynastie in Horitschon. Seit dem trägt jeder Winzererbe den Namen Anton. Anton der IV war es, der dem Blaufränkisch zum Durchbruch verhalf. Mittlerweile haben sein Sohn Anton der V. zusammen mit seiner Frau Eva sehr erfolgreich die Geschicke des Weingutes übernommen. Wir waren sehr begeistert von der Qualität der Weine, die schon im Basissegment startet. Dies setzt sich fort in den Lagenweinen Hochäcker, Gfanger und Rager bis hin zur Kultlage Dürrau. Die Blaufränkisch Chevalier, Quintus und die Cuvées, bei denen der Blaufränkisch den Ton angibt. Vielen Dank an Eva für die charmante Möglichkeit das Weingut und seine Weine kennenlernen zu dürfen. Aber schaut selbst und machts Euch dazu eine Flasche Blaufränkisch auf.

 

 

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

 

Folge 891: Aus dem Würzburger Kochstudio – Wiener Kalbsrahmgulasch und Kremstal-Veltliner

Hallo zusammen,
heute wird wieder bei uns gekocht. Es gibt einen Klassiker der Wiener Küche. Ein Wiener Kalbsrahmgulasch, bei dem wir wirklich das Nachkochen nur empfehlen können. Ihr müsst nur darauf achten gutes Kalbfleisch dafür zu bekommen. Am besten Nuss oder Wade. Aber es gibt dazu auch Wein. Naürlich haben wir euch einen österreichischen Wein herausgesucht. Es gibt eine Grüner Veltliner Reserve vom Weingut Türk aus dem Kremstal. Der Wein kommt von der Ried Kremser Thurnerberg und ist ein ganz besonderer Veltliner seiner Region. Aber schaut euch einfach Rezept und Weinbesprechung an. Viel Spaß dabei und schickt uns ruhig Bilder von eurem Nachkochen bzw. gebt uns Feedback, wie euch Kochfolgen von uns gefallen.

 

Weingut Türk Ried Kremser Thurnerberg Grüner Veltliner Reserve 2018. 18,5 Wernerpunkte

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 888: On Tour – Zu Besuch beim Weingut Triebaumer

Hallo zusammen,
heute können wir euch nach längerer Zeit endlich wieder mal ein neues On Tour präsentieren. Es geht nach Rust an den Neusiedlersee zum Weingut Günter und Regina Triebaumer. Wer einen hyperstylischen Neubau erwartet, der wird sehr überrascht sein. Das Weingut entpuppt sich als sehr traditionelles Ruster Weingut, bei dem Handwerk und nicht schickes Marketing im Vordergrund stehen.
Ihr werdet mehr über die “ Ruster Kernkompetenz“ erfahren, dass österreichischer Wein sich vor allem durch Frucht zu definieren hat und die Geschichte der Familie Triebaumer, die bereits seit 1691 in der Freistadt Rust ansässig ist.

Ehrliche, solide und regionale Bauernarbeit gepaart mit Weltoffenheit, gewonnen durch langjährige Tätigkeit im internationale Wein- und Gastronomiefachhandel, Import/Export, in der Weinakademie Österreich und ausgedehnten Weinreisen. Verkosten durften wir grandiose Rot-, Weiß- und Süßweine, die sehr Terroir geprägt sind und dem Burgenland stets eindeutig zuordenbar sind. Viel Vergnügen und Frohe Ostern. Wir hoffen euch in Zukunft wieder mit mehr On Tours versorgen zu können.

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 887: Weinspontis – Stachelbergriesling, Bopparder Riesling, Kellerberg-Veltliner und wilder Wachau-Riesling

Hallo und willkommen zu den Weinspontis,
heute haben wir wieder ein interessantes Tasting zusammengestellt, auch wenn es etwas rieslinglastig ist. Zunächst probieren wir den 19er Stachelberg von Max von Dungern. Ein sehr schöner Riesling aus Franken, von dem wir schon den 17er und 18er hier gezeigt haben. Danach geht es an den Mittelrhein. Vom Weingut Weingart zeigen wir euch einen Riesling vom Bopparder Hamm. Genauer gesagt vom Weißen Wacke. Das Thema hier heißt Riesling Spätlese feinherb. Ein sehr spannendes Thema. Danach probieren wir Grünen Veltliner von der Domäne Wachau, die ihr unter anderem wahrscheinlich von einem unserer On Tours her kennt. Von der Ried Kellerberg kommen sehr sehr schöne Weine, so auch der Veltliner Smaragd von heute. Als Abschluss zeigen wir euch nochmal etwas von den Jungen Wilden Winzern aus Österreich. Auch hier sind wir nochmal an der Wachau. Das Weingut Jakob ist ein biologisches Weingut, das an der Wachau sehr vielschichtige Weine und aus sehr individuelle Weine produziert. Heute zeigen wir euch ein Riesling Federspiel von dem Weingut. Den Winzer haben wir auch schon bei unserem Bericht Nummer 2 von der Vievinum 2019 interviewt. Also schaut einfach mal hier ab Minute 05:55 rein. Also viel Spaß bei unserem heutigen Tasting bei den Weinspontis.

Max von Dungern Stachelberg Riesling 2019. 18,5 Wernerpunkte
Weingut Weingart Bopparder Hamm Engelstein Am Weißen Wacke Riesling Spätlese feinherb 2017. 19 Wernerpunkte
Domäne Wachau Ried Kellerberg Grüner Veltliner Smaragd 2016. 19 Wernerpunkte
Weingut Jakob Ried Silberbichl Riesling Federspiel 2017. 17 Wernerpunkte

 

Wenn ihr den Wein von Max von Dungern haben wollt, schreibt ihm eine Mail oder schaut mal zu seinem Facebook-Profil, da er noch keine Website hat.
Facebook: https://www.facebook.com/v.dungern
Email: v.dungern@gmx.de

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 883: Weinspontis – Rockige Scheu, 2 Mal wilde Wagram-Veltliner und Côtes du Rhône

Hallo und willkommen zu den Weinspontis,
heute gibt es einen neue Spontifolge und obwohl es Saint Patrick’s Day ist, verkosten wir kein Bier, sondern wieder vier Weine. Wir haben euch recht unterschiedliche Weine herausgesucht. Wir haben zwei unterschiedliche Grüne Veltliner aus dem Wagram herausgesucht. Zum Einen haben wir vom Weingut Direder einen Veltliner von der Ried Schlossberg und zum anderen einen Veltliner vom Weingut Stefan Höllerer, der 1000 Beeren heißt. Klingt vielversprechend. Stefan Höllerer ist auch Mitglied der Jungen Wilden Winzer aus Österreich. Außerdem gibt es eine Scheurebe aus Franken. Vom Winzerhof Ottenbreit, bei dem wir auch schon zu einem On Tour waren, gibt es die Scheu O Baby Baby, don’t be shy. Als Abschluss wird es mal wieder französisch. Von der Domaine Elodie Balme probieren wir einen Côtes du Rhône. Seid gespannt. Also Flasche auf, entspannen und Wernervino schauen. Viel Spaß bei den Spontis.

Winzerhof Ottenbreit O Baby Baby, don’t be shy Scheurebe 2019. 16 Wernerpunkte
Weingut Direder Ried Schlossberg Grüner Veltliner 2019. 17,5 Wernerpunkte
Domaine Elodie Balme Côtes du Rhône 2019. 16 Wernerpunkte
Stefan Höllerer 1000 Beeren Grüner Veltliner 2018. 17 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 882: Winzerausbildung verbindet Teil 2

Hallo zusammen am heutigen Sonntag,
vor ein paar Wochen haben wir euch ja schon die Weine von Thomas Patek vorgestellt. Heute zeigen wir euch die Weine von Moritz Bachner, dem zweiten Teil von Patek und Bachner. Die beiden haben sich im Weingut Horst Sauer kennengelernt, als dort Thomas seine Winzerlehre absolviert hat. Aus dieser Bekanntschaft wurde eine Freundschaft und die beiden beschlossen zusammen Wein zu machen. Moritz hat uns freundlicherweise zwei Weine zum Probieren zur Verfügung gestellt. Wir haben zum einen einen Silvaner aus Franken, den wir euch zeigen wollen und zum anderen einen Blaufränkisch, den Moritz im Burgenland gemacht hat. Genaueres wollen wir euch im Video dazu sagen. Also viel Spaß. Euch erwarten heute zwei ganz besondere Weine.

Patek & Bachner Blaufränkisch 2018. 18 Wernerpunkte
Patek & Bachner Silvaner 2019. 18 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

 

Folge 881: Weine vom jungen wilden Salzburger Vespawinzer

Hallo zusammen,
heute gibt es Mittwochs mal keine Spontis, sondern wir wollen euch ein Mitglied der Jungen Wilden Winzer aus Österreich mal genauer vorstellen. Wir zeigen euch heute vier Weine von Alexander Zöller, einem Winzer, der mit Sicherheit unter diejeneigen zählt, die sich ihr Weingut selbst aufgebaut haben. Genaueres erzählen wir euch dazu im Video. Nur soviel, Alexander Zöller kommt aus Salzburg und hat über Umwege den Weg zum Winzer gefunden. Dafür sind wir danbar, denn die Weine, die er macht, haben richtig Klasse. Aber wir wollen nicht nur über den Winzer reden. Es werden auch Weine dazu verkostet: einen Gemischten Satz, einen Grünen Veltliner, einen Roten Veltliner und auch einen Zweigelt haben wir heute im Programm. Also macht euch einen guten Tropfen auf. Wir probieren heute Weine aus dem Kremstal. Viel Spaß.

Alexander Zöller Stierwoscha Gemischter Satz 2019. 16 Wernerpunkte
Alexander Zöller Holzgasse Roter Veltliner 2018. 17 Wernerpunkte
Alexander Zöller Fucking Terro(i)r Grüner Veltliner 2018. 17,5 Wernerpunkte
Alexander Zöller Zweigelt klassisch 2015. 16 Wernerpunkte

 

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 877: Weinspontis – Pfälzer-Syrah, wilder Hugl-PetNat, 20er Stahlscheu und wilder Rücker-Veltliner

Hallo und willkommen zu den Mittwochsspontis,
heute haben wir uns wieder einige interessante Tropfen herausgesucht, die wir euch präsentieren wollen. Wir haben heute ein paar ganz abwechslungsreiche Weine im Programm. Wir starten mit einem Syrah aus der Pfalz. Von Oliver Zeter gibt es einen 2016er Syrah. Danach geht es wieder nach Österreich. Dort zeigt euch Ralf einen PetNat vom Grünen Veltliner von Christina Hugl. Unter den Jungwinzerinnen in Österreich ist sie im Schaumweinbereich die Aufsteigerin und auch Mitglied der Jungen Wilden Winzer. Danach wird in Würzburg der erste 2020er probiert. Mit neuem Etikett, aber alter Stärke gibt es die aktuelle Scheurebe vom Winzerhof Stahl zu sehen, den wir auch schon zu einem On Tour, einem What’s Up einem weiteren What’s Up und einer Schmankerltour besucht haben. Soviel schon vorab zu der Scheurebe, die Fließgeschwindigkeit ist enorm. Und schließlich geht es zurück nach Österreich, von Ralf nochmal in die Box mit den Jungen Wilden Winzerweinen hineingegriffen hat und einen Veltliner von Elisabeth Rücker herausgeholt hat. Auch sie gehört zu den Aufsteigerinnen der letzten Jahr in Österreich. Also ihr seht, es wird spannend. Also gönnt euch ein gutes Glas Wein und schaut euch die heutigen Spontis an. Viel Spaß.

Oliver Zeter Syrah 2016. 18 Wernerpunkte
Christina Hugl Grüner Veltliner PetNat 2018. 17,5 Wernerpunkte
Winzerhof Stahl Scheurebe 2020. 16,5 Wernerpunkte
Elisabeth Rücker Halblehen Grüner Veltliner 2019. 17,5 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 873: Weinspontis – Sonnenstuhlsilvaner, wilder Zweigelt, Mittelrheinriesling & wilder Sauvignon Blanc

Hallo zusammen,
heute bringen wir eine sehr schöne Zusammenstellung von Weinen junger Winzer. Zum einem haben wir zwei Vertreter der Generation Riesling aus Deutschland und zwei Vertreter der Jungen Wilden Winzer aus Österreich. Wir beginnen mit einem Randersackerer Sonnenstuhl Silvaner von Weingut Schenk, den wir schon bei unserem Whats Up auf dem Weingut probiert haben, aber heute bewertet wird. Danach ist es Zeit für Zweigelt. Ralf probierte die Alten Reben Zweigelt vom Weingut Hanauer Hof aus dem Wagram. Danach geht es an den Mittelrhein: Wir wollen euch heute den Riesling vom aktuellen Jahrgang von Sarah Hulten zeigen. Und zum Schluss von den heutigen Weinspontis ist es Zeit für einen Sauvignon Blanc. Wir zeigen euch den Querdenker Sauvignon Blanc von Michi Lorenz aus der Steiermark. Bei unserer Zusammenstellung heute ist für jeden etwas dabei. Also einschalten, ein Glas Wein holen, Wernervino schauen und Spaß haben.

Weingut Schenk Randersackerer Sonnenstuhl Silvaner 2019. 17,5 Wernerpunkte
Hanauer Hof Blauer Zweigelt Alte Reben 2018. 16,5 Wernerpunkte
Sarah Hulten Leutesdorfer Riesling 2019. 18 Wernerpunkte
Michi Lorenz Querdenker Sauvignon Blanc 2017. 17 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube