Folge 1060: Weinspontis – Spanische Cuvée, Bela-Rex und Mangaliza, Steinfass-Silvaner sowie Triebaumer-Blaufränkisch

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hallo zusammen,

wir starten heute mit einer spanischen Cuvée aus der Extremadura. Habla del Silencio ist der Jüngste der Familie der Habla-Weine. 50% Syrah, 30% Cabernet Sauvignon und 20% Tempranillo.
Es folgt der Bela Rex vom Weingut Gesellmann aus Deutschkreutz. Während der Regierungzeit des ungarischen Königs Bela IV. wurde Deutschkreutz 1245 zum ersten Mal urkundlich in Zusammenhang mit Wein genannt. Eine Blend aus Cabernet Sauvignon und Merlot. Genial und macht Hunger auf Mangalitza. Die fantastischen Produkte vom ungarischen Wollschwein im Test. Demnächst kommt die Schmankerltour über Josef und Elena Göltl aus Frauenkirchen im Burgenland. Sie züchten dort Mangalitza, Turopolje und Schwäbisch Hällische. So schmeckt richtiges Schweinefleisch.
Danach Silvaner aus dem Steinfass, genauer gesagt Granitfass. Dass die Pfälzer Riesling und Spätburgunder können, wussten wir. Auf Silvaner waren wir natürlich besonders gespannt. Christian Nett ist eine sichere Bank in der Pfalz!
Zum Abschluß Blaufränkisch aus Rust. Vom Weingut Ernst Triebaumer kommt der Obere Wald. Ein Traum.

Viel Spaß und Schoppen einschenken.

Habla del Silencio 2019. 42 Wernerpunkte
Weingut Gesellmann Bela Rex Cuvée 2012. 48,5 Wernerpunkte
Weingut Bergdolt-Reif und Nett Steinfass Silvaner 2020. 41,5 Wernerpunkte
Weingut Ernst Triebaumer Ried Oberer Wald Blaufränkisch 2013. 46 Wernerpunkte

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

 

Folge 1059: Frohe Weihnachten 2022

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Frohe Weihnachten zusammen,

wir haben uns über die Adventssonntage systematisch auf Weihnachten vorbereitet.
Dadurch ist die Verkostung heute etwas länger geworden. Die Verkostung umfasst Franken, Tauberfranken, Burgenland, Loire und Mosel. Sehr abwechslungsreich und einfach nur großartige Qualität. Die Weine passen auch sehr gut zur x-ten Wiederholung von Aschenbrödel. Großartiger Film. (Findet Ralf…)

Wir wünschen Euch und Euren Lieben frohe, besinnliche Tage, aber auch jede Menge Freude und hoffentlich friedliche Weihnachten.

Alles Gute!

Weingut Schlör Oberer First Weißburgunder GG 2015. 47 Wernerpunkte
Weingut Wagentristl Ried Reisbühel Blaufränkisch 2017. 46,5 Wernerpunkte
Weingut Fürst Centgrafenberg Spätburgunder 2014. 44 Wernerpunkte
Weingut Prieler Schützner Stein Merlot 2018. 41,5 Wernerpunkte
Bürgerspital Merlot R 2011. 45 Wernerpunkte
Chateau de Plaisence Ronceray Chenin Blanc 2019. 44,5 Wernerpunkte
Weingut Bickel-Stumpf Rothlauf Silvaner GG 2018. 48 Wernerpunkte
Weingut Kees-Kieren Graacher Domprobst Riesling **GG 2018. 44 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 1058: On Tour – Zu Besuch beim Weingut Deppisch

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hallo zusammen,

Burkhard ist heute in Theilheim beim Weingut H.Deppisch. Die Weinberge liegen zum Teil im nicht flurbereinigten Theilheimer Altenberg. Der andere Teil liegt in Randersacker Pfülben und Sonnenstuhl.
Das Weingut ist Mitglied bei Demeter und die Weinberge werden biologisch-dynamisch bewirtschaftet.
2011 war der erste vollzertifizierte Jahrgang.
Christian Deppisch baut zum großen Teil Silvaner an, aber daneben auch Riesling, Rieslaner, Weißburgunder, Muskateller, Spätburgunder, Frühburgunder, Domina, Portugieser und Regent.
Über alle Rebsorten hinweg ergibt sich ein Jahresertrag von 100 bis 150 Hektoliter. Nach der Ganztraubenpressung werden die Weine komplett spontanvergoren.
Christian arbeitete nach der Ausbildung beim Bürgerspital und Önologiestudium zunächst in Geisenheim und seit 2009 bei der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, bei der er hauptsächlich für ökologischen Weinbau zuständig ist.
Burkhard hatte die Gelegenheit das Portfolio genauer kennenzulernen und viel über die Philosophie des Weinguts zu erfahren.

Viel Spaß und Schoppen nicht vergessen.

 

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 1057: Südtirol-Chardonnay, GV aus der Wachau sowie Furmint und Weite Welt aus dem Burgenland

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Servas zusammen,

heute eine echte K. u. K.-Folge. Aus Südtirol Chardonnay von Elena Walch. Sie bewirtschaftet 60 ha, darunter die beiden Spitzenweingüter Vigna Castel Ringberg und Vigna Kastelaz. Der Wein aus dem alpin-mediteranen Klima, aus einer der kleinsten Weinregionen Italiens zeigt Frische und Eleganz.

Danach Grüner Veltliner aus der Wachau vom Weingut Johann Donabaum, einem der aufstrebenden Güter der Region. Neben Riesling und Grünem Veltliner steht der Neuburger im Mittelpunkt des Weingutes. Heute aber ein GV Smaragd aus der Ried Zornberg.

Zwei Weine aus dem Burgenland vom Weingut Günter und Regina Triebaumer schließen die heutige Sendung ab. Der Furmint ist eine alte Weißweinrebe aus Ungarn, die bereits 1623 erwähnt wurde.
Die Sorte reift sehr spät und manche Winzer sehen in ihr eine burgenländische Konkurrenz für den Riesling. Der zweite Wein vom Weingut ist eine rote Cuvée aus Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon und Syrah. Günter Triebaumer verlangt von österreichischem Rotwein, dass er Frucht hat. Dies ist bei „Weite Welt“ der Fall, aber er hat auch eine aufregende Kühle.

Viel Spaß!

Elena Walch Chardonnay 2021. 37 Wernerpunkte
Weingut Günter und Regina Triebaumer Ried Geyerumriss Furmint 2020. 44 Wernerpunkte
Weingut Johann Donabaum Ried Zornberg Grüner Veltliner Smaragd 2019. 42 Wernerpunkte
Weingut Günter und Regina Triebaumer Weite Welt Cuvée 2017. 44,5 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 1056: Weinbau mit der Natur im Einklang – Demeterweine aus Nordheim

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hallo zusammen,
wir verkosten heute Weine von der Mainschleife, genauer gesagt aus Nordheim. Das Weingut Helmut Christ ist Demeterweingut.
Schon 1974 wurde es Bio-Weingut und Helmut Christ zählt zu den Bio-Pionieren in Deutschland. 2006 wurde es dann schließlich Demeter- Weingut. Die Aussenarbeit wird vor allem von Helmut Christ geleistet, während der Keller das Revier von Sohn Michael ist. In dem 12,5 ha großen Weingut wird ein breites Portfolio an Rebsorten angebaut, wobei 37% davon Silvaner sind.

Wir testen heute jedoch vier Rebsorten, die sonst nicht so im Focus stehen. Rieslaner, Grauburgunder, Blaufränkisch und Schwarzriesling. Die Ergebnisse waren sehr überraschend. Wir hoffen ein On-Tour machen zu können. Dann gibt es Silvaner.

Viel Spaß und Schoppen nicht vergessen.

Weingut Helmut Christ Nordheimer Vögelein Rieslaner Spätlese 2018. 42 Wernerpunkte
Weingut Helmut Christ Nordheimer Vögelein Blaufränkisch 2019. 40 Wernerpunkte
Weingut Helmut Christ Stammheimer Eselsberg Grauer Burgunder 2021. 41 Wernerpunkte
Weingut Helmut Christ Nordheimer Vögelein Schwarzriesling Spätlese 2019. 40 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 1055: Crljenak, Primitivo oder Zinfandel. Alles das gleiche oder doch nicht?

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hallo zusammen,
heute geht es an einen Vergleich einer Rebsorte. Zinfandel und Primitivo sind zwei der wichtigsten Rebsorten ihrer jeweiligen Weinregionen. In Kroatien spielt die Rebe eine eher untergeordnete Rolle und war auch teilweise komplett vergessen. Erst in den letzten Jahren wurde die Rebe wiederentdeckt, aber 2001 wurde die ursprüngliche Herkunft der beiden Abkömmlinge in der Sorte an Hand der alten Sorte Crljenak Kaštelanski geklärt. Damit war die Herkunft des Zinfandels endgültig geklärt. Aus diesem Grund ist es doch mal interessant Weine der unterschiedlichen Länder zu probieren. Heute im Video gibt es Crljenak von Dubrovnacki Podrumi, Primitivo von Rivera wines und Zinfandel von Brazin wines.
Also viel Spaß dabei und gönnt euch etwas Gutes.

Dubrovnacki Podrumi Crljenak 2015. 37 Wernerpunkte
Rivera Triusco Primitivo 2019. 39 Wernerpunkte
Brazin Old Vine Zinfandel 2019. 41 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 1054: Spätburgunder – Bürgstädter Centgrafenberg Verkostung, die Erste

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hallo zusammen und herzlich willkommen zu unserer heutigen Lagenverkostung!

Heute geht es um eine der großen Spätburgunderlagen in Franken. Genauer gesagt Churfranken. Im Mittelpunkt steht heute der Bürgstädter Centgrafenberg. Cent leitet sich von „Zehent“ ab. Aufgabe des Zehntgrafen war es den zehnten Teil in Naturalien für den Erzbischof von Mainz einzutreiben.
Der Umfang der Lage rührt von der Flurbereinigung aus dem Jahre 1971 her.
Die Gewanne Hunsrück, Hohenlinde, Vogelsberg, Walzrain, Bischof und Gries wurden hinzugefügt. Ersr 2011 wurde der Hundsrück, diesmal mit „d“ geschrieben, wieder herausgelöst. Es herrscht hier auf dem Buntsandstein ein warmes Mikroklima vor.
Die Hangneigung beträgt 10-40%, die Fläche 46 ha. Die steinigen Böden bestehen aus mit Sand und Ton versetzten Buntsandsteinverwitterungen.
Wir verkosten heute sieben Weingüter, wobei die VDPler unter Bürgstadter Berg laufen, da wir uns hier für die erste Lage entschieden haben und der Bürgstadter Centgrafenberg in der VDP-Klassifikation ein Großes Gewächs ist.

Viel Spaß, wir hatten ihn.

Weingut Stich Bürgstädter Berg Spätburgunder 2018. 39 Wernerpunkte
Weingut Sturm Sturm und Drang Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder 2016. 42 Wernerpunkte
Weingut Neuberger Bürgstädter Centgrafenberg Spätburgunder 2018. 41,5 Wernerpunkte
Weingut Rudolf Fürst Bürgstadter Berg Spätburgunder 2015. 45 Wernerpunkte
Weingut Josef Walter Bürgstädter Berg Spätburgunder 2017. 43 Wernerpunkte
Weingut Knapp Bürgstadter Centgrafenberg Spätburgunder S 2016. 41 Wernerpunkte
Weingut Steintal Bürgstädter Berg Spätburgunder 2018. 45 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 1053: Weinspontis – Wisperwind, Silvaner von Unterm Turm, reifer Girondas und cool-aged Silvaner

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Heute bei den Spontis,

Riesling aus dem Rheingau. Eva Fricke ist mittlerweile eine der Größen aus diesem Weinbaugebiet. Ihre Rieslinge gehören dort mit zu den eindrucksvollsten Gewächsen. Burkhard probiert heute die Rieslingcuvée Wisperwind aus Lorcher Lagen. Schöner Einstieg.

Nach drei Wochen Bretagne und Loire hat Ralf unheimlichen Appetit auf Silvaner. Im Rothenburger Keller wird er fündig. Ein GG vom Weingut Störrlein-Krenig von 2015 zeigt schon die ganze Klasse dieser Rebsorte.

Burkhard verkostet vom Altmeister Chapoutier den 12er Gigondas. Das Weingut wurde bereits 1808 gegründet. Es war ein großes Wagnis das Weingut auf Biodynamik umzustellen. Der Erfolg gibt Chapoutier jedoch recht.

Der zweite Silvaner heute kommt vom Staatlichen Hofkeller aus der Weinbaugemeinde Hammelburg, der ältesten Weinstadt in Franken. In einer Schenkungsurkunde Karls des Großen aus dem Jahre 777 erwähnt. Würzburg wurde erst 779 erwähnt. Überraschend schöner Eindruck beim Verkosten der Lage Hammelburger Trautlestal.

Viel Spaß und Schoppen nicht vergessen.

Eva Fricke Wisperwind Riesling 2018. 41 Wernerpunkte
Weingut Störrlein-Krenig Unterm Turm Randersackerer Sonnenstuhl Silvaner GG 2015. 42 Wernerpunkte
M. Chapoutier Gigondas 2012. 42 Wernerpunkte
Staatlicher Hofkeller Hammelburger Trautlestal Silvaner 2013. 40 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 1052: Aus dem Wiener Kochstudio – Wiener Saftgulasch, Fiakergulasch, Gemischter Satz, Cab und Mephisto

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Servus zusammen,

heute wird im Wiener Kochstudio aufgekocht. Es gibt ein Wiener Saftgulasch und ein Fiakergulasch.
Gulyas kommt aus dem Ungarischen und ist dort eine Suppe. In Ungarn heißt unser
Gulasch Pörkölt oder Paprikás. Die Wiener K.und.K. Küche hat viele Gerichte aus den Ländern der Donaumonarchie übernommen und teilweise neu definiert. So soll das Mailänder Kalbskotelett die Vorlage für das Wiener Schnitzel gewesen sein.
Sehr viele Gerichte kommen auch aus der böhmischen Küche, da es hier eine große
Einwanderungswelle im 19.Jhd. gab und viele Bürgerfamilien böhmische Köchinnen hatten.
Unser Gulasch wird heute auf die traditionelle Weise ohne Hinzugabe von Brühe gekocht. Da sind einige deutsche Fernsehköche einfach auf dem Holzweg. Das Fleisch ist von österreichischen Bio-Weiderindern.
Zu Gulasch passt natürlich ein kühles Bier, wir probieren heute aber drei Weine, die sehr gut passen. Wobei der Wiener Gemischte Satz eher für den Koch bei der Zubereitung vorgesehen ist.

Viel Spaß und Mahlzeit.

Weingut Mayer am Pfarrplatz Ried Nußberg Wiener Gemischter Satz 2019. 44 Wernerpunkte
Weingut Christ Mephisto Cuvée 2018. 41,5 Wernerpunkte
Weingut Weninger Sopron Ried Steiner Cabernet Sauvignon 2011. 42,5 Wernerpunkte

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube

Folge 1051: Weinspontis – Natural-Silvaner, Höllen-Pinot Noir sowie Sauvignon und Scheu in Frankreich

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Willkommen zu den Spontis am Mittwoch.

Zunächst beginnen wir mit einem Silvaner von Thomas Patek. Ein alter Bekannter bei Wernervino, der immer wieder handwerklich perfekte Weine präsentiert, die auf einem aussergewöhnlich hohen Niveau rangieren. Heute endlich wieder ein Silvaner. Es wird höchste Zeit diesen außergewöhnlichen Weinmacher einmal vorzustellen. Wir bleiben hier am Ball.

Im Studio Bretagne werden heute Sauvignon Blanc und Scheurebe probiert. Zunächst Domaine L´Aumonier aus der neuen Appelation Chenonceaux von der Loire. Der Chenonceaux ist eine Cuvée aus Sauvignon Blancs dreier verschiedener Lagen.

Der Spätburgunder wurde von der Wildkatze im Rheingau produziert. Günter Schulz gründete den Betrieb Chat Sauvage im Jahre 2000. Seit 2016 leitet Verena Schöttle den Betrieb und ist für den Ausbau der Weine zuständig. Seit 2019 ist sie Miteigentümerin.

Altmeister Ludwig Knoll hat auf seinem Weingut am Stein vieles umgekrempelt. Neues Design und ein veränderter Weinstil. Sehr spannend. Heute wird die Scheurebe aus Stetten probiert.

Viel Spaß und den Schoppen nicht vergessen.

Thomas Patek Silvaner 2021. 45 Wernerpunkte
Domaine L´Aumonier Chenonceaux Blanc Sauvignon Blanc 2020. 41,5 Wernerpunkte
Weingut Chat Sauvage Johannisberger Hölle Pinot Noir 2014. 46 Wernerpunkte
Weingut am Stein Stetten Scheurebe 2021. 39 Wernerpunkte

 

Falls ihr Interesse an Thomas Pateks Weinen habt, schreibt ihm am besten über Instagram, email oder Facebook.
https://www.facebook.com/dommes85
https://instagram.com/thomas_patek?igshid=YmMyMTA2M2Y=
Patekundbachner@gmail.com

 

 

Schaut auch mal hier vorbei:
Facebook
Instagram
Twitter
Youtube